Freitag, 3. Mai 2013

BBQ Hähnchen mit gegrilltem Gemüse

Die Grillsaison ist bei uns in vollem Gange und momentan wir können wir gar nicht genug bekommen von Grillfleisch & Co. Natürlich gehören dazu Steaks, Lammkoteletts und Würstchen, aber auch Hühnchen vom Grill erfreut sich in meiner Familie große Beliebtheit. Grandios ist das ganze Hähnchen auf der Bierdose, aber für das schnelle Grillen am Feierabend kann ich diese, wesentlich zeitsparende Variante, empfehlen. Die Hähnchenbrust bleibt dank der Marinade wunderbar saftig und das Ganze ist ruck-zuck fertig. Die Marinade selber mische ich meist nach Gefühl und hier steht es jedem frei seiner Fantasie freien Lauf zu lassen.



Zutaten (für 4)

800 gr Hähnchenbrust ohne Haut (alternativ kann man auch Flügel nehmen)

Für die Marinade: 
1 1/2 EL Tomatenmark
4 EL Olivenöl
1 EL Honig
1 TL Rosmarin
1 EL Paprika edelsüß
1/2 EL Rosenpaprika 
1 EL Ketchup
1 TL grobes Meersalz
2 Knoblauchzehen
schwarzer Pfeffer
(wer will kann noch etwas frisch geriebenen Ingwer und ein bisschen Chili dazugeben)

2 rote Paprika
2 kleine Zucchini
1 Packung Spargoli (alternativ geht auch normaler Brokkoli) 
1 TL Rosmarin
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung: 

1. Alle Zutaten für die Marinade in einem Mixer zu einer glatten Masse verarbeiten. Die Hähnchenbrust in 2cm breite Streifen schneiden (pro Brust ergibt das ungefähr 5 Stück) und in einem Gefrierbeutel gut mit der Marinade vermischen. Im Kühlschrank 2-3 Stunden ziehen lassen. Vor dem Grillen auf Raumtemperatur aufwärmen lassen. 


2. Das Gemüse waschen. Paprika und Zucchini in breite Streifen schneiden, Spargoli von Blättern befreien bzw. den Brokkoli in Röschen teilen. Alles mit 2-3 EL Olivenöl, einer großzügigen Prise Meersalz, schwarzem Pfeffer und Rosmarin vermengen. 

3. Den Grill auf mittlere Hitze vorheizen. Das Gemüse dauert etwas länger, man sollte es also zuerst auf den Grill geben. Hierfür eignet sich am besten eine Aluschale oder ein spezielles Gemüsetablett (das von Weber kann ich sehr empfehlen). Nach circa 10-12 Minuten gibt man dann das Hähnchen auf den Grill und gart es 4 Minuten von jeder Seite (Flügel brauchen natürlich deutlich länger, circa 20 Minuten, und sollten gleichzeitig mit dem Gemüse auf den Grill gelegt werden).


Dazu gibt es Joghurt Dip mit Kräutern und Knoblauch.


Kommentare:

  1. Hi Ho, sieht das lecker aus, da können ja meine selbstgemachten KFC Burger einpacken. Danke für den tollen Post :D Das Rezept werde ich gleich am Wochenende nachkochen :D Lg. Mimmi

    AntwortenLöschen
  2. Viel Spaß dabei! Ich muss zugeben, dass es mir zum Grillen schon wieder zu kalt ist :-)

    AntwortenLöschen